Title Image

LEBEN IN GENF: SCHÖNE QUARTIERE, KULTURELLES UND NÜTZLICHE TIPPS

LEBEN IN GENF: SCHÖNE QUARTIERE, KULTURELLES UND NÜTZLICHE TIPPS

Das südwestlich des Genfersees, an der Grenze zu Frankreich gelegene Genf ist die wichtigste Stadt der französischsprachigen Schweiz. Genf ist bekannt für sein spektakuläres Seeufer, gesäumt von prestigeträchtigen Palästen, seinen Jet d’eau (Springbrunnen), seinen Kosmopolitismus und beherbergt den Hauptsitz der Vereinten Nationen auf dem europäischen Kontinent.

Die Stadt Genf imponiert durch ihre geschützte Lage in einer natürlichen Umgebung mit den Gipfeln der Alpen als Hintergrund. Besucher und Bewohner schätzen die Lebendigkeit der Altstadt, die belebten Fussgängerzonen, die Geschäfte im Zentrum und die vielfältige Atmosphäre der verschiedenen Stadtteile. Genf ist eine Stadt, in der es sich gut leben lässt. Einige zeihen nach Genf wegen der Arbeit und andere, um an der renommierten Universität zu studieren, die im 16. Jahrhundert von Calvin gegründet wurde.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Es lohnt sich, das Seeufer Genfs mit seinen Luxushotels, Cafés und der Promenade zu bewundern – ein idealer Ort, um den berühmten Jet d’eau zu bestaunen, das Wahrzeichen dieser Stadt. Mit seinen 140 Metern Höhe kann Genf aus der Ferne erkennt werden. Verschiedene Parks und Grünflächen laden zum Entspannen ein. Die Kathedrale St. Peter, der Palais des Nations (Völkerbundpalast) und sein Quartier, das Reformationsdenkmal oder die russisch-orthodoxe Kirche sind bewundernswert.

Sie kommen bald in Genf an und gehen gerne ins Museum? Genf hat eine Riehe an renommierten Museen zu bieten:

das Museum für Naturkunde, das Internationale Museum der Reformation,

das Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum,

das Museum für Kunst und Geschichte,

das Patek Philippe Museum.

Mehr über die Museen in Genf erfahren

Mit anderen Worten, Genf hat auch mit seinen Theatern, Kinos usw. kulturell sehr viel zu bieten. Festivals, Konzerte, Ausstellungen und Messen runden das Angebot ab – in Genf wird es Ihnen nie langweilig.

VERSCHIEDENE LEBENDIGE QUARTIERE

Genf ist eine lebendige Stadt, wie auch seine Vorzeigequartiere zeigen, wie die Altstadt, das Pâquis oder Eaux-Vives Quartier. Sowohl Einwohner als auch Touristen lieben es, durch diese kosmopolitische Stadt zu schlendern und die vielfältigen Umgebungen dieser Stadt zu bewundern, deren Einwohner zu 50% ausländischer Herkunft sind. Wenn Sie sich für Genf entscheiden, werden Sie von einer trendigen und weltoffenen Stadt profitieren können.

Die Altstadt von Genf war einst von Stadtmauern umgeben. Genf gefällt mit seinen malerischen Strassen, Geschäften und sorgfältig restaurierten historischen Häusern nicht nur den Touristen, sondern ebenfalls den Einwohnern. Dieser Stadtteil beherbergt die Kathedrale, die Mauer der Reformatoren und das Rathaus. Seinen einzigartigen Charme verdankt die Altstadt seinen engen Gässchen und Strässchen, die durch belebte Plätze wie den Bourg-de-Four verbunden sind. Hier fanden im Mittelalter die Genfer Messen statt.

Ein weiteres charmantes Quartier: bei den Parks Mon Repos und Barton. Es ist ganz einfach der perfekte Ort, um sich zu entspannen und die Natur zu geniessen. Am Ufer des Genfersees sind drei Parks entstanden, die miteinander verbunden sind. Der Barton Park, der berühmteste, ist bekannt für seine riesigen Mammutbäume – das unvergessliche Alpenpanorama im Hintergrund. Es lohnt sich auch Stadtteile wie Acacias Bâtie, Champel, Eaux-Vives, Pâquis, Grottes Saint-Gervais, Plainpalais, Charmilles und Servette zu erkunden. Die beliebtesten davon werden weiter unten vorgestellt.

WO WOHNEN IN GENF?

Wir haben die attraktivsten Orte in Genf unter die Lupe genommen, aber in welchen Quartieren lohnt es sich, zu wohnen? Die Wahl hängt stark von Ihrem Budget, aber auch von Ihren Zielen ab: Je nachdem, wo Sie arbeiten oder wo Sie Kurse besuchen, werden Sie nicht unbedingt den gleichen Ort wählen. Auch wenn Genf eine Grossstadt ist, kommt man mit

Eines der am dichtesten besiedelten Viertel der Stadt ist Servette Petit Saconnex, in denen 15% der Genfer Bevölkerung leben. Das Servette-Quartier ist äusserst multikulturell, lebendig, und ideal für Stadtliebhaber, alles, was sie brauchen vor Ort haben und ohne Auto auskommen wollen. Hier ist alles zu Fuss erreichbar. Im Petit Saconnex Viertel ist es etwas grüner – Stadt und Land treffen aufeinander. Für 2-3 Zimmer bezahlen Sie zwischen 1800 und 2000 Franken Miete.

Wer lieber im Stadtzentrum wohnt, kann sich für eine Wohnung im Stadtteil Pâquis entscheiden. Diese Gegend ist kosmopolitisch und trendy mit vielen Bars, Restaurants und Kabaretts. In der Nähe diese Künstlerviertels befinden sich auch die meisten internationalen Organisationen. Die Mietpreise sind je nach Qualität des Wohnhauses sehr unterschiedlich: Man zählt rund 800 Franken für ein Zimmer oder ein kleines Studio, bis zu 3000 Franken für eine 3 bis 4-Zimmer-Wohnung. Wer es lieber ruhig mag, wählt eine Wohnung in Champel. Acacias/Bâtie ist dagegen ein Industrie- und Gewerbegebiet, ein wirtschaftlicher Stadtteil. Beliebt sind ebenfalls die Quartiere Les Grottes Saint Gervais und Plainpalais.

Sie haben Ihre Traumwohnung gefunden, aber Ihr Vermieter verlangt eine Kaution von 3 Monatsmieten, die auf einem Bankkonto hinterlegt werden müssen? Sie können sich diese hohen Kosten sparen, indem Sie sich an SwissCaution wenden: Wir bürgen für Sie gegen Zahlung einer Beitrittsprämie bei der Anmeldung und danach einer Jahresprämie.

Entdecken Sie die Vorteile der SwissCaution Mietkaution.

Keine Kommentare

Einen Kommentar abzugeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mehr in Mietkaution
WOHNEN IN LAUSANNE: QUARTIERE, KULTUR UND INSIDER-TIPPS

Lausanne, eine Perle am Genfersee, ist so verführerisch wie seine sorgfältig restaurierte Altstadt, sein Seeufer und sein lebendiger Hafen von...

Schließen